Unsichtbare Zahnspange

Sie stellen höchste ästhetische Ansprüche an eine Zahnspange und empfinden selbst Brackets aus Keramik als zu auffällig? Kein Problem, wir bieten verschiedene unsichtbare Zahnspangenarten an.

Herausnehmbare unsichtbare Zahnspange

Im Bereich der herausnehmbaren Zahnspangen gibt es die sogenannte „Invisalign“-Behandlung. Bei dieser Behandlungsmethode trägt der Patient für 24 Stunden einen sogenannten Aligner, eine Reihe dünner, durchsichtiger und herausnehmbarer Kunststoffschienen. Diese werden individuell an die jeweiligen anatomischen Gegebenheiten angepasst. Nach einer Behandlungsdauer von zwei Wochen werden die Schienen durch neue ersetzt. Mit jedem neuen Aligner wird eine progressive Zahnverschiebung in die gewünschte Position erreicht. Diese Methode empfiehlt sich allerdings nicht in allen Fällen von Zahnfehlstellungen und es gibt ein hohes Rezidiv-Risiko.

Feste unsichtbare Zahnspange

Im Bereich der festen Zahnspangen gibt es die Lingualtechnik „Incognito“. Bei dieser Behandlungsform werden die Brackets der Zahnspange auf der Zahninnenseite angebracht. Die Spange ist von außen komplett unsichtbar. Der Nachteil dieser Methode: Die Spange verkleinert den Raum für die Zunge, was zu vorübergehenden Schwierigkeiten bei der Aussprache und erhöhtem Speichelfluss führen kann. Darüber hinaus muss der Patient mit einem höheren Zeitaufwand rechnen, sowohl beim Anbringen der Spange als auch bezüglich der Tragedauer.